Bürstadt Redskins

39:7 Redskins dominieren Gladiators bei Hitzeschlacht !!!

30 Grad im Ried. Flimmern über dem Rasen des Gernsheimer Stadions am Kaffeedamm. Die Zuschauer waren dankbar für jeden Sonnenschirm. Bereits beim WarmUp gefühlte Saunabedingungen unter den Helmen der Spieler. Und dennoch behielten die Jungs in maroon kühle Köpfe.

Bereits der erste Drive der das Spiel im Ballbesitz beginnenden Gernsheimer wurde im vierten Down durch die – auch im weiteren Verlauf fantastisch eingestellte – Bürstädter Defense gestoppt. Die Offense um Quarterback Georg Hübner zeigte anschliessend direkt, wie man sich bei den Redskins einen Drive vorstellt: Zwei saubere Läufe durch die Runningbacks und ein Pass wie ein Pfeil auf Jonas Schiller. Touchdown. Der Zusatzpunkt durch Christopher Steiner ist in dieser Saison ja schon fast obligatorisch geworden.

Und mit den vorangegangenen Zeilen ist dann eigentlich auch schon das komplette erste Quarter erklärt. Denn während der Gernsheimer Quarterback gegen die Redskins-Defense kaum einen Pass zum Empfänger brachte, gelang den Bürstädtern bei jedem Drive im ersten Quarter ein Touchdown. Erneut durch den großartig aufgelegten Jonas Schiller, sowie den vor Spielfreude strotzenden Georg Hübner und einem weiteren Zusatzpunkt konnten die Indianer ein 20:00 auf das Scoreboard zaubern.

Zwar fand die Offense der Gladiators auch im zweiten Quarter keine Mittel, um der starken Abwehr der Redskins gefährlich zu werden. Doch gelang es den Gernsheimern nun, das Spiel der maroonfarbenen Offense besser zu lesen und somit einen totalen Einbruch zu vermeiden.

Dennoch sahen die Zuschauer gerade in dieser Phase einen Spielzug der Redskins, wie er sehenswerter kaum hätte sein können: Nach angetäuschter Übergabe reichte Quarterback Georg Hübner den Ball verdeckt an Jan Frommeld weiter. Dieser ging halbrechts im Bogen nach innen ziehend auf die gegnerische Line zu, obwohl der geneigte Zuseher weiter außen nahezu freien Raum zu erkennen vermochte. Doch während der Runningback mit wachsender Geschwindigkeit auf das Knäuel zusteuerte, schob sich seine eigene Line – flankiert von zwei Vorblockern – wie ein Keil durch die gegnerische Sperre und bildete eine Gasse, die gerade mal breit genug war um mit vollem Tempo durchzugehen. Begleitet von begeisterten Anfeuerungsrufen der Fans lief Frommeld auf den nun verbleibenden etwa 45 Yards den gegnerischen Linebackern und Safetys davon. Touchdown.

Erst im weiteren Verlauf schafften es die Gladiators, ihren ersten Erfolg mit Extrapunkt gegen die ansonsten fast fehlerfrei agierende Defense der Sonnenstädter auf das Scoreboard zu bekommen. Was jedoch von den Redskins mit weiteren Touchdowns durch Jonas Schiller und Pascal Eger beantwortet wurde. Sehenswert auch eine Interception durch Linebacker Jens Pfeifer. Der ehemalige Gladiator spielt seine erste volle Saison für die Redskins und fühlt sich im maroonfarbenen Team offensichtlich pudelwohl.

Trotz der hohen Temperaturen war den Zuschauern also ein – über weite Strecken hinweg – unterhaltsames Spiel geboten, in dem die Bürstädter zu jeder Zeit den Verlauf bestimmten. Unerfreulich allerdings der Ausfall von Runningback und Leistungsträger Lukas Brems, der sich eine Schulterverletzung zuzog und für den Rest dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen dürfte.

Wir wünschen Lukas schnelle Genesung und hoffen, dass er sich bei der nächsten isotonischen Getränkedusche ohne Kohlensäure für den HeadCoach zumindest mit dem gesunden Arm wird beteiligen können. So die Redskins sich weiter in derart guter Form präsentieren wäre dies bereits in der kommenden Woche denkbar, wenn es auswärts gegen die Rodgau Pioneers um Platz 1 in der Südkonferenz der Verbandsliga geht. Dazu der Mannschaft viel Erfolg. Bringt uns einen deutlichen Sieg und einen klatschnassen HC mit nach Hause.