Bürstadt Redskins

Gelungenes Footballfest in Bürstadt / 53:0 Sieg der Herren

© Foto / Sara Kroworsch
Großer Heimspieltag bei den Bürstadt Redskins endet mit 53:0 Kantersieg der Herren

Vergangenen Sonntag hatte die American Football und Cheerleading Abteilung des TV auf heimischem Gelände einen wahren Großkampftag zu bestreiten. Gleich drei Teams waren zu Gast, um sich mit dem U13 Flag-Jugendteam und der Herren-Mannschaft zu messen. Früh um 10 Uhr startete das Footballfest mit dem Heimspielturnier der kleinen Rothäute, die bei sommerlichen Temperaturen zuerst gegen Darmstadt Diamonds und dann gegen die Hanau Hornets antreten mussten. Am Nachmittag empfing das Senior-Team der Redskins dann die Legionäre aus Eschwege zum Interconference-Rückspiel.

Neben der typischen Party-Atmosphäre mit Musik, Cheerleader, American Food, die zu jedem guten Footballspiel dazu gehört, wollten die Akteure der Redskins an diesem Tag auch sportlich Erfolge feiern.

Jugend traf auf die Darmstadt Diamonds und Hanau Hornets

Leider blieb das der U13 an diesem Tag verwehrt. Während man noch beim ersten Aufeinandertreffen einen klaren Sieg gegen Darmstadt erringen konnte und auch diese Mal in Führung ging, blieben die Darmstädter hartnäckig und konnte das Blatt für sich wenden. Dabei hatten gerade in der ersten Hälfte die Redskins gleich viermal die Chance ungenaue Bälle, des unter Druck geratenen, gegnerischen Quarterbacks abzufangen. Doch die Defense konnte diese sicheren Chancen zur Balleroberung kein einziges Mal verwerten. Dagegen fanden die Diamanten aus Darmstadt immer besser ins Spiel und nutzen Schwachstellen der Bürstädter Defense. Gleich zweimal wurde die Rückraumverteidiger überworfen und Bürstadt ging mit einer knappen Ein-Punkte-Führung zum 13:12 in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Spielhälfte fand der Darmstädter Quarterback trotz Drucks der Redskins Verteidigung anspielbare Mitspieler, während gleichzeitig der Angriffsmotor der Bürstädter stockte und keine Punkte mehr auf die Tafel brachte. Stattdessen unterliefen der Offensive der Bürstädter nun auch noch Fehler, die Darmstadt für sich eiskalt ausnutze. Nur 2 weitere Punkte durch einen Fehler von Darmstadt erhöhten die Punkteausbeute der 8 bis 12-jährigen Rothäute auf gesamt 15 Punkte. Den Darmstadt Diamonds gelangen dagegen zwei weitere Touchdowns zum 15:26 Endstand.

In der zweiten Partie konnten die Darmstädter sogar noch den Tabellenführer Hanau Hornets, der als  dritter Teilnehmer des Turnier-Spieltages angereist war, knapp mit 14 zu 12 bezwingen. Für die Bürstadter Jugend gab es im letzten Spiel gegen Hanau nichts mehr zu holen. Die Hornissen gewannen überlegen mit 30:6.

Die jüngsten Footballer des TV hatten aber wenig später Gelegenheit zuzuschauen, wie es besser gemacht wird. Das Herren-Team der Redskins traf nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche erneut auf die Legionäre aus Eschwege und dominierte das Team aus Nordhessen nach Belieben.

Herren hatten die Legionäre aus Eschwege im Griff

Vor allem Quarterback Georg Hübner merkte man das frisch gewonnene Selbstvertrauen aus dem Hinspiel an. Die meisten seiner Pässe waren punktgenau und fanden ihren Abnehmer in den eigenen Reihen. Gleich dreimal bediente er Jonas Schiller für Touchdowns und auch Benedikt Neumann konnte einen Catch für 6 Punkte verwerten.

Aber auch das Laufspiel der Rothäute über Pascal Eger, Christian Stefan und Lukas Brems, sorgte für Raumgewinn und half ebenso beim Punktereigen. Jeder der Akteure schrieb sich mit je einem Touchdown ein und profitierte dabei von der hervorragenden Blockarbeit der Mitspieler gegen die massige Verteidigung der Legionäre.

Dazu kam eine sehr gut eingestellte Defense, die die Gäste aus Nordhessen komplett unter Kontrolle hatte. Dabei setzten die Legionäre nicht wie bei dem Hinspiel auf ihr bulliges Laufspiel, sondern versuchten mehr durch die Luft. Resultat war ein einziger guter Angriffsdrive der Eschweger Offensive der mit einem vergebenen Fieldgoal endete. Dafür verbuchte die Verteidigung der Rothäute ein Interception durch Philipp Herb und sogar einen Safety für zwei Punkte durch Mazlum Durmaz. Die Dominanz der Defense des TV Bürstadt sorgte so immer wieder für schnellen Ballbesitzwechsel und gute Feldposition für die eigene Angriffsreihe.

Selbst die Special-Teams waren an diesem Tag in bester Spiellaune. Gute Punts und weite Kickoffs, brandgefährliche Returns sorgten ständig für Gefahr auf Seiten der Legionäre. Nur eigen verschuldete Strafen verhinderten hier noch weitere Punkte für die Redskins.

Mit dem gewonnenen Selbstvertrauen und der Erfahrung aus den bisherigen vier Spielen erwartet das junge Team aus Bürstadt nun Lokalrivalen Gernsheim Gladiators zum nächsten Heimspiel am 16. Juni um 15 Uhr.

Endergebnis 4. Spieltag – Verbandsliga Hessen

versus Eschwege
Bürstadt Redskins 53:00 Legionäre Eschwege
 
1. Quarter 2. Quarter 3. Quarter 4. Quarter
8:0 22:0 16:0 7:0