Bürstadt Redskins

U13 erkämpft sich 3. Platz beim Fasend Bowl

Foto Saarland Hurricanes

Am vergangenen Sonntag stellten sich die Jüngsten der Redskins Footballer einem Flag-Turnier in Völklingen mit hochkarätiger Besetzung. Neben den Mainz Golden Eagles, den Weinheim Longhorns und den Saarlouis Saints nahmen gleich zwei Teams des Gastgebers, der Saarland Hurricanes, teil.

Gleich im ersten Spiel musste das Team des TV gegen den Favoriten und auch späteren Turniersieger Weinheim antreten. Nach einem harten Kampf auf Augenhöhe konnten die Rothäute gegen das Top-Team aus Baden-Württemberg in den letzten Spielminuten sogar in Führung gehen, doch die Longhorns schafften noch in den letzten Sekunden des Spiels den Ausgleich und gewannen mit einem erfolgreichen Extrapunktversuch 14:13! Das Team um Head-Coach „CJ“ Steffan war aber keineswegs enttäuscht, sondern stolz auf diesen guten Start in das Turnier.

Die Spieler spürten, dass man gut vorbereitet war und man mit den Besten mithalten konnte. So gewann man danach folgerichtig und verdient die Partien gegen Saarland Hurricanes mit 19:0, gegen Saarlouis 29:21 und gegen das zweite Hurricanes-Team souverän mit 20:6. Dabei spielte die Offense um Quarterback Rafaiel Margarities herausragend. Entweder bediente er Receiver Gianluca Messina für Pässe oder dieser ließ mit seinen gefährlichen Läufen die gegnerische Verteidigung aussteigen. Auch der Jüngste im Team, Running Back Jayden Horle, durfte sich gleich mit zwei Touchdowns in das Punktereigen eintragen. Bei beide Touchdowns startete er von der eigenen 5-Meter Linie und rannte über das gesamte Feld, ohne dass die Verteidigung ihn stoppen konnte. Die weiteren Akteure des Bürstädter Angriffs glänzten an diesem Tag ebenso.

Cheftrainer Steffan war mit dieser Leistung logischerweise sehr zufrieden. Aber auch der Verteidigung merkte man eine Leistungssteigerung an. So fingen Aaliyah Ruh, Adrian Fuhrmann und Melvin Gallei Bälle vom Gegener ab und Teamcaptain Noah Thiel sowie Dennis Wilhelm glänzten mit spektakulären Tackles.

Um als Zweitplatzierter in das Halbfinale einziehen zu können hätte es jetzt noch einen Sieg gegen Mainz bedurft. Aber hier fand die Defense gegen die schnellen, sicheren Passempfänger der Golden Eagles kein passendes Mittel und man musste sich mit 12:19 dem Gegner aus Rheinland Pfalz geschlagen geben. Als Dritter der Abschlusstabelle, musste man sich im Halbfinale jetzt gleich wieder den Eagles stellen. Noch einmal änderte Defense Coach Bernd Fengel die Verteidigungsformation und versuchte eine aggressive Deckung zu spielen. Man konnte die Mainzer jetzt zwar bei 13 Punkten halten, doch hatte der Angriff nun Probleme und blieb ohne Punkte.

So blieb dem Team aus Bürstadt das Spiel um Platz drei. Hier traf man noch einmal auf die Saarlouis Saints, die man nach harten Kampf mit 27:16 besiegte. Weinheim hatte die Saints zuvor im Halbfinale geschlagen und konnte sich in einem sehr spannenden Finale gegen Mainz den Pokal verdient sichern.

Für die jungen Krieger der Redskins war dieses offene Turnier die beste Vorbereitung für das bevorstehende Liga-Turnier am kommenden Samstag in Wiesbaden. Bei diesem Interconference-Spieltag treffen die Redskins auf genau so hochkarätige Gegner mit Kelkheim und Wiesbaden. Um die Chancen auf eine Teilnahme der Playoffs dieser Hallensaison wahren zu können, müsste ein Doppelsieg her. Auf die Frage wie die Chancen dazu stehen, gibt sich Head-Coach Steffan optimistisch: “Die Spiele gegen diese beiden Gegner waren bisher immer knapp. Aber unser Team hat sich großartig entwickelt. Von daher können wir auf jeden Fall selbstbewusst auflaufen.”