Die kleinen Helden der Redskins U13. Bestens gelaunt, dabei hatten sie den Pokal zur hessischen Meisterschaft. Im U13-Flagfootball wohl bemerkt, der nahezu berührungslosen Einstiegsvariante zum American Football.

Von „Benzin im Feuer“ war vor dem Saisonabschluss die Rede. Doch im Hessenliga-Derby bei den Gernsheim Gladiators haben die Bürstadt Redskins überhaupt nichts anbrennen lassen.

Mit ihrer Vorfreude vor dem Saisonstart 2020 halten die Bürstadt Redskins nicht hinter dem Berg. „Irgendwie mega, oder?“, klingt Bürstadts Kommunikationschef Harry Frommeld am Ende der einjährigen Vorbereitung etwas ungläubig.

Fünf Punktspiele an einem Tag – die Redskins planen den vielleicht längsten Spieltag des Jahres. Am Samstag, 19. September, stürmt, blockt und passt das Team wieder vor seinen Fans.

Der Spielplan für die American-Football-Hessenliga 2020 steht. Die Bürstadt Redskins haben auf ihrer Homepage zwei Heimspieltermine für das Seniors-Team bekannt gegeben.

Die Bürstadt Redskins dürfen weiter auf eine American-Football-Saison 2020 hoffen. Dass sie das wie geplant in der Landesliga Mitte tun werden, ist aufgrund der Corona-Pandemie jedoch äußerst unwahrscheinlich.

Unter dem Motto „The Maroon Side of Sommerferien” haben die Footballer und Cheerleader der Redskins Bürstadt zum ersten Mal ein Sommercamp im Leichtathletikstadion an der Wasserwerkstraße veranstaltet.

Hurra, es sind große Ferien. Und was macht man jetzt? Nach dem Lockdown und anschließend allenfalls peripherem Freizeitangebot sind Kids und Jugendliche noch immer total unausgelastet. Und nun sechs Wochen Ferien?

Hier und da hatte die Corona-Zwangspause wohl ihr Gutes – sogar für manche Sportler.

Eigentlich hätten die Football-Teams der Bürstadt Redskins jetzt ihre ersten Spiele hinter sich und die Cheerleader wären vor kurzem bei der Deutschen Meisterschaft angetreten. Eigentlich, denn es ist Corona-Zeit.

Strahlend blauer Himmel über Bürstadt, der einen die Pandemie fast vergessen lässt. Vor dem Homefield der Redskins, am Eingang zum TV-Gelände steht Anna Messina. Die Head of Redskins begrüßt höchstpersönlich ihre American Footballer zum ersten Training nach der Zwangspause.

Dein Bekenntnis zum Schutz Deines Umfeldes und zu den Redskins. Dabei sieht sie auch noch richtig gut aus und ist unverwechselbar.

Wie es unseren Cheerleadern und Footballern mit den aktuellen Beschränkungen geht treffend zusammengefasst.